Semesterstart 2016

Das Sommersemester hat begonnen und damit auch die Lehre in der Technikgeschichte. Ergänzend zum Lehrangebot im KVV gibt es in diesem Semester noch einen Kurs „Wissenschaftliches Arbeiten praxisorientiert“, organisiert als Blockveranstaltung mit vier Terminen (2 SWS):

  • 4. Mai, 14-18 Uhr
  • 12. Mai, 10-18 Uhr
  • 13. Mai, 10-18 Uhr
  • 20. Mai, 14-18 Uhr

Betreut wird dieser Kurs von Daniel Smith:

Die Veranstaltung führt Studierende an die Grundsätze des geschichtswissenschaftlichen Arbeitens heran. Sie ist als Blockseminar ausgelegt und umfasst vier Bereiche.

Im ersten Block wird besprochen wie man grundsätzlich an ein historisches Thema herangehen kann. Studierende haben die Möglichkeit eine Fragestellung aus ihrem Studium oder privatem Interesse zu besprechen. Es wird vorgestellt, wie konkrete, eingegrenzte Forschungsfragen erstellt werden und wie nach Quellen für diese Fragen gesucht werden kann. Es werden außerdem die Grundlagen des wissenschaftlichen Schreibens erklärt.

Im zweiten Block werden Studierende mit der Funktion von Archiven als möglichem Rechercheort vertraut gemacht. Nachmittags findet eine Exkursion in ein Berliner Archiv statt, in dem die Studierenden die Möglichkeit haben eine Primärquelle für ihre Forschungsfrage zu finden.

Der dritte Block erklärt wie Primärquellen kontextualisiert und wie sie in Relation zu Sekundärliteratur gestellt werden können. Nachmittags findet eine Exkursion in eine Berliner Bibliothek statt, bei der nach Sekundärliteratur gesucht wird.

Die Studierenden fertigen anschließend einen kurzen Essay an, in dem sie ihre Forschungsergebnisse darstellen. Er dient als Prüfungsleistung.

Im vierten Block werden diese studentischen Essays besprochen und gegenseitig Korrektur gelesen, wobei Methoden wissenschaftlichen Schreibens veranschaulicht werden.

Die Schreibwerkstatt findet im Rahmen des studentischen Projektes „Energetische Stoffwechsel und Ihre Beziehungen zur Stadtplanng“ der TUprojects statt, ist aber dessen ungeachtet für alle an der Arbeit mit Pimärquellen interesssierte Studierende offen und bietet Möglichkeiten, sich mit selbst ausgesuchten Fragen zu beteiligen.

Die Veranstaltung richtet sich primär an Studienanfänger_Innen. Um die Zahl der Teilnehmenden abzuschätzen und die Exkursionen vorzubereiten bitte ich, möglichst bis zum 2. Mai, um eine formlose Anmeldung unter: danielsmith@mailbox.tu-berlin.de
Dabei sollte auch ein Interessensgebiet genannt werden.

Für alle, die sich am heimischen Rechner schon einmal auf das Handwerkszeug des Historikers in seiner digitalen Version einstimmen wollen, gibt es jetzt auf Clio Online ein hilfreiches Handbuch zu digitalen Ressourcen in den Geschichtswissenschaften. Darin findet sich nichts zur Technikgeschichte – wie so oft – aber einiges z.B. zu angrenzenden Gebieten wie der Umwelt-, Wirtschafts- und Unternehmensgeschichte.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.