Schreibkrampf

Erst auf Deutschlandradio, nun auch im aktuellen Zeit Chancen Brief: Deutsche Wissenschaftsprosa ist alles andere als gut zu lesen. Unverständliche Fachsprache, Fußnotenwüsten und Absicherungswut lassen jede Freude an neuen Inhalten schwinden, so dass die meisten Werke schnell wieder ins Regal zurück gestellt oder „an die Wand geknallt“ werden.

pixabay, CC0 Public Domain.
pixabay, CC0 Public Domain.

Hinter der berechtigten Klage stecken die schwierigen Fragen nach den Entstehungsbedingungen und der Relevanz vieler wissenschaftlicher Arbeiten. Was leistet z.B. eine über Jahre hinweg erarbeitete Dissertation, wenn sie nur für die Betreuer geschrieben und von den Betreuern gelesen wird? Verschwurbelte Theoriekapitel und munteres Absichern von Argumenten mit möglichst vielen Authoritäten kann aber nicht nur den Schreibern als Ausdruck mangelnder Schreibkompetenz angelastet werden (schafft aber natürlich auch Arbeit für die Industrie der Schreibtrainer, Berater und Coacher…), sondern führt wieder zur leidigen Nachwuchsdebatte im Hochschulbereich. Wo Unsicherheit, Angst und Abhängigkeiten gedeihen, werden kaum kreative Befreiungsschläge oder Mut zur großen Ansage wachsen.

Aber im Studium ließe sich doch was machen, oder? Wie wäre es in der Technikgeschichte mit einer großen Koalition aus Schriftstellern und Fachwissenschaftlern, die gemeinsam an (Technik-)Geschichten arbeiten? Achtung Authorität: Hayden White lässt grüßen.

Hilfe im schreibenden Studienalltag gibt es an der TU Berlin jedenfalls von vielen Seiten. Das Schreibzentrum des Studentenwerks bietet eine persönliche Beratung, Workshops und Gruppenangebote. Dort kennt man von der Schreibblockade bei Hausarbeiten bis hin zur Lebenskrise während der Abschlussarbeit alles und kann entsprechend helfen. Und speziell für uns Technikhistoriker gibt es Blockseminare mit Frau Schürmann „Technikgeschichte effizient, präzise und verständlich schreiben“. So auch im kommenden Sommersemester 2016.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.